Interview mit Michael „msc-ρңσtσđєѕіgη“

1c92_3944277903_19d9e5861b.jpgFotografie für Dich ist…
…ein Ausgleich bei dem ich auf der einen Seite Ruhe finde, mich kreativ austoben kann und auf der anderen Seite manchmal meinen Gefühlen freien Lauf lassen kann. Fotografie treibt mich oft an rauszugehen, die Natur zu geniessen oder ein Thema umzusetzen. Für mich ist Fotografie aber nicht nur der Umgang mit der Kamera sondern auch das Postwork. Vielleicht stehe ich da nicht auf der Seite der klassischen Fotografen aber für mich ist das ein grosser Aspekt der Bildgestaltung.

Womit beschäftigst Du Dich beruflich (falls Fotografie nicht Dein Beruf ist)?
Ich wünschte die Fotografie wäre mein Beruf, nur was wäre dann mein Hobby? Naja, ein Teil von meinem Lebensunterhalt verdiene ich tatsächlich damit, aber es reicht absolut nicht zum Leben. Um das tägliche Brot zu verdienen bin ich im Logistikbereich tätig.

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?
Eigentlich bin ich weniger zur Fotografie gekommen als die Fotografie zur mir. Das war vor mehr als 20 Jahren in Form einer Minolta Dynax 7000i, einer analogen Spiegelreflex die ich noch immer habe (allerdings nicht mehr damit arbeite). Es war die Zeit der Dias und der entsprechenden Dia-Abende mit gähnenden Freunden und Verwandten, also einer winzig kleinen Fotocommunity 🙂 Weiter ging es nach langer Zeit mit einer 1MP DigiCam von HP. Nicht wirklich das was man als Fortschritt bezeichnen konnte. DSLRs waren damals einfach noch nicht bezahlbar für ein Hobbyartikel. Das änderte sich erst vor 4 Jahren mit der Canon 400D mit der ich noch immer sehr glücklich bin (auch wenn schon lange was neues auf der Wunschliste steht).

Wer ist Dein(e) Lieblingsfotograf(in)?
Ich will mich da auf keinen Namen festlegen, viele meiner Kontakte und Freunde bei flickr sind sehr talentiert und liefern mir oft eine Augenfreude die sie zu meinen Lieblingsfotografen machen.

Was inspiriert Dich?
Inspiration? Das kann vieles sein. Ich kann das nicht immer definieren aber es gibt Dinge die mich wirklich nicht inspirieren, das wirkt sich auf das Resultat aus. Gerade bei der Portraitfotografie ist man als Fotograf mit dem Resultat nicht immer zufrieden. Ein Leistungsdruck dahinter macht es nicht immer leicht ohne Inspiration gute Arbeit abzuliefern.

Welche Fototechnik benutzt Du jetzt?
*grins* Blende und Verschlusszeit gab es schon seit den Anfängen, und ich benutze sie heute noch 🙂

Strebst Du nach der Perfektion in Deinem Werken, oder lässt Du auch manchmal Platz für Freiheiten?
Wer mich näher kennt weiss um meinen Hang zur Perfektion. Das bringt mich leider manchmal selbst oft an den Rand zur Verzweiflung, nicht nur bei der Fotografie. Aber was ist schon Perfekt? Streben nach Perfektion in einer Leistungsgesellschaft übt immer einen Druck aus der sich unkreativ auswirken kann.

Welche Rezepte für bessere Fotos könntest Du Anfängern geben?“
Oh, da gibt es sehr viele Rezepte. Grundlegend würde ich einfach mal sagen dass auch hier das probieren über studieren geht. Klar sollte man sich als fortgeschrittener Anfänger vielleicht mit der Thematik der Bildgestaltung in der Theorie beschäftigen, aber Regeln nicht zu ernst nehmen. Nur wer die Regeln kenn kann sie bewusst einsetzen und auch bewusst gegen sie verstossen. Wer ganz am Anfang steht sollte selbst herausfinden wie weit er gehen, wie tief er einsteigen, und wie viel er (auch zeitlich) investieren will. Er soll sich umschauen in den Fotocommunities, Bilder versuchen nachzuahmen und daraus lernen. Wie gesagt, alles eine Sache der persönlichen Einstellung. Noch ein Rezept im Zeitalter der digitalen Fotografie ist einfach mehrere Einstellungen auszuprobieren, den Blickwinkel zu wechseln und sich zuhause über die Resultate Gedanken machen. Ein bisschen mit der Blende zu spielen, sehen wie sich Dinge verändern wenn ich etwas verändere….manchmal auch ein Tipp im Leben ausserhalb der Fotografie.

Wofür interessierst Du Dich noch?
Noch? Fotografie und das was alles für mich daranhängt füllt ehrlichgesagt meine Freizeit grösstenteils aus. Man sollte aber nicht denken dass es nur das Fotografieren für mich gibt

Submit your comment

Please enter your name

Your name is required

Please enter a valid email address

An email address is required

Please enter your message

Designed by WPSHOWER

Powered by WordPress

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (10)