Interview mit Hari „slipper buddha“ Roser

ea55_3402498114_021a081e7c.jpgWomit beschäftigst Du Dich beruflich (falls Fotografie nicht Dein Beruf ist)?
Ich bin architekt und professor für architektur.

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?
Die möglichkeit sich mit bildern statt mit worten auszudrücken hat mich schon immer interessiert. als 16-jähriger habe ich eine alte russische kamera geschenkt bekommen. ich habe es geliebt mit schwarz weiss filmen zu fotografieren bis mir die kamera auf einer reise in den usa geklaut wurde. die liebe zu fotografie erwachte wieder in voller leidenschaft mit der entdeckung von flickr im märz 2008

Welche Fototechnik benutzt Du jetzt?
Seit der anmeldung bei flickr benutze ich verschiedene kompaktkameras wie die ixus von canon. diese trage ich immer in meiner hosentasche mit mir und kann sie schnell im passenden moment und relativ unbemerkt ziehen und damit schiessen. im moment arbeite ich an der entwicklung einer pixelumwandlungsmaschine auf der basis der camera obscura und möchte damit ausgesuchte pixelbilder aus dem internet (flickr) wieder in reines licht umwandeln. das ist nicht zynisch gemeint, im gegenteil, bin ich doch ein bekennender liebhaber von flickr.

Was fällt Dir beim Fotografieren am Schwersten?
Ich versuche beim fotografieren die distanz zwischen mir und dem fotografierten objekt so klein wie möglich zu halten, das ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich. fotografieren ist eine leidenschaft und wie bei allen leidenschaften ist das aufhören damit, das schwerste.

Wo sind die Grenzen zwischen Kunst und Handwerk? Und ist es wichtig, beides voneinander zu unterscheiden?
Die grenze ist natürlich fliessend und wird meiner meinung überbewertet. die künstlerische fotografie spannt einen weiteren bogen und ist damit riskanter für den erzeuger und für den betrachter.

Auf welches Foto bist du stolz?
Jedes bild, oder auch jedes werk lässt mich leidend zurück, weil es nie perfekt ist. erst die anerkennung durch andere macht mich stolz. andere gibt es viele, damit gibt es bei mir mindestens zwei bilder, auf die ich besonders stolz bin: das bei leidenschaftliche amateuren (flickr) erfolgreichste foto: curious girls und das bei mir geschätzten fachleuten beliebteste foto: circus.

Hast Du einen Lieblingsort?
Meine lieblingsorte sind im frühling: Tokio, im sommer: Hamburg, im herbst: Wien und im winter Freiburg.

Welche Rezepte für bessere Fotos könntest Du Anfängern geben?
Meine ratschläge für anfänger: suche das für dich passende medium für die herstellung von bildern aus. versuche es in seinen möglichkeiten und begrenzungen zu verstehen und damit zu arbeiten. suche die nähe zu deinen motiven. gestalte deine bilder lesbar. sprich durch die bilder über dinge, die dir wichtig sind, sage alles klar und mit leidenschaft.

Die anderen Fotos von Hari Roser

2 total comments on this postSubmit yours
  1. Even if I studied german for 3 years at school it is really difficult to understand this interview!

    Photography as an international meaning, and this pictures tell me a lot.

    Zaira

  2. Zaira, no worries. I, as administrator of the website, don’t understand German at all

Submit your comment

Please enter your name

Your name is required

Please enter a valid email address

An email address is required

Please enter your message

Designed by WPSHOWER

Powered by WordPress

76c7 Tnx.net