Interview mit Fotograf Frank Neu


Deine Fotografie für Dich ist…

mein ruhender Pol. Etwas, dass mich schon seit Jahren begleitet und immer wieder aufs neue fasziniert!
An welchen Projekten arbeitest Du jetzt ?
Derzeit liegt mir besonders mein                      [ reflection² ] Projekt am Herzen. Viele interessante Menschen hinter dem immer gleichen Fenster zu fotografieren, ihre Stimmungen und ihre Blicke einzufangen und das immer in der gleichen, für sie fremden Umgebung.
Bis Ende des Jahrs plane ich 100 Menschen in den „Reflections“ einzufangen um das ganze dann in einer Ausstellung enden zu lassen.

Was genau willst Du auf Deinen Fotos festhalten?

Bei meinen Portraits ist es mir wichtig, dass sie den Charakter des Menschen widerspiegeln. Auf Schauspielerische Gesten lege ich weniger wert. Für mich persönlich zählt die Nähe und der Augenblick, in dem das Foto entsteht.

Was inspiriert Dich?

Persönlich glaube ich, dass meine meisten Ideen durch Musik inspiriert sind. Die dadurch entstehenden Eindrücke, versuche ich in Ideen für meine Fotos umzusetzen.Es gibt aber auch sehr viele alltägliche Situationen, die mich inspirieren.

Wer ist Dein(e) Lieblingsfotograf(in)?

Einen Fotografen den ich besonders bewundere habe ich direkt nicht. Vielleicht der Urvater Peter Lindbergh aber auch Herb Ritts und auch Eolo Perfido, dem es gelingt bei seinen Fashion Aufnahmen immer noch den Charakter und Ausdruck der Models festzuhalten.
Es gibt auch sehr viele interessante Fotografen auf den bekannten Internet Portalen, deren Arbeiten mir sehr imponieren!

Was bringt Dir mehr Spass: Prozess oder Ergebnis Deiner Arbeit?

Vorm Prozess steht für mich die Idee, die ich zu verwirklichen versuche. Gerade in der Zeit der digitalen Fotografie wird wild auf den Auslöser gedrückt und probiert, was sicherlich ein Vorteil ist, weil man das „Ergebnis“ direkt sieht. Ich komm noch aus der Zeit, als man mit nem 12er Film loszog und überlegen musste, wann man abdrückt. Das hab ich mir bis heute beibehalten. Und letztendlich zählt immer das wirkliche Ergebnis.

Was fällt Dir beim Fotografieren am Schwersten?

Das finden interessanter Menschen und Gesichtern, die etwas zu erzählen haben.

Was bedeutet für Dich Schönheit?

Schönheit ist subjektiv und liegt im Auge des Betrachters. Ich bekomm das sehr oft zu hören, dass ich nur „schöne“ Menschen fotografiere. Das sehe ich ganz anders! Die Schönheit der abgebildeten Menschen mag evtl. den Geschmack vieler treffen. Mir ist es gleich ob die Person jung, alt oder makellos ist…
In der heutigen Zeit denken sich zu viele in dieses „Germanys next Top Model“ rein und haben Wünsche und Sehnsüchte an ihre eigene Optik. Andy Warhol sagte mal so schön “ Jeder Mensch hat in seinem Leben 5 Minuten in denen er berühmt ist“ …. und letztendlich sind mir die Menschen, die man auf den „zweiten“ Blick sieht immer noch die interessantesten. Die überleben dann ab der sechsten Minute aber dafür für immer!
zur Internetseite von Frank Neu

Zur Internetseite von Frank Neu

Bilderauswahl


Submit your comment

Please enter your name

Your name is required

Please enter a valid email address

An email address is required

Please enter your message

Designed by WPSHOWER

Powered by WordPress

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (19)