Fotoausstellung: „Ein neuer Blick Architekturfotografie aus den Staatlichen Museen zu Berlin“

Museum für Fotografie
Jebensstr. 2
10623 Berlin

Mit bislang verborgenen Schätzen der Architekturfotografie aus den Sammlungen der Staatlichen Museen eröffnet die Kunstbibliothek ihren restaurierten Kaisersaal im Museum für Fotografie. Fast alle Häuser der Staatlichen Museen erwarben seit etwa 150 Jahren Fotografien. Besonders prominent vertreten ist darunter die Gattung der Architekturfotografie, die für die Dokumentation von ethnologischen und archäologischen Expeditionen, für die Archivierung von Baudenkmälern oder als eigenständige Kunstform gesammelt wurde. In den Beständen finden sich bedeutende Arbeiten, darunter Blätter berühmter Fotografen von F. August Oppenheim über Eugene Atget und Albert Renger-Patzsch bis zu Candida Höfer, Entdeckungen von unbekannter Hand und technische Raritäten. Es wird ein beeindruckendes Panorama verschiedenster Architekturmotive vom Beginn der Fotografie bis heute entfaltet: Bilder von Bambushütten aus dem Ethnologischen Museum, Aufnahmen von Tempeln aus dem Ägyptischen Museum, Fotografien indischer Moscheen aus dem Museum für Asiatische Kunst und Architekturfotografien der klassischen Moderne aus der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, um nur einige zu nennen. Rund 300 Exponate stellen die Architekturfotografie als eine zentrale Gattung des Mediums vor und erlauben zugleich einen neuen, ungewöhnlichen Blick auf ihre Geschichte.

www.smb.museum/mf

4 total comments on this postSubmit yours
  1. Hallo,

    Einen umfangreichen, übersichtlichen und informativen Blog hast du hier. Als gutes Beispiel dient dieser Artikel…

    Immer wieder schön zu sehen das sich Leute noch so viel Mühe machen.

    Mfg
    Daniel

  2. Daniel, vielen Dank für deine angenehmen Worte! Es freut uns sehr, dass du unsere Seite besuchst und dir unsere Beiträge so gut gefallen 🙂

    liebe Grüße
    Alena und Yahor

  3. Hallo,

    Aber na klar, ich bin doch auch sehr Fotografie begeistert, und das ist hier dann genau das richtige, vielen Dank für eure Mühe 😉

    Gruß
    Daniel

  4. Moin,

    Ich bin es nochmal 😉
    Aber klar, das versteht sich doch von selbst das man dies einmal lobend erwähnt, das motiviert dann ja auch ungemein, so gesehen kommt es dann ja allen Lesern zu Gute 😉

Submit your comment

Please enter your name

Your name is required

Please enter a valid email address

An email address is required

Please enter your message

Designed by WPSHOWER

Powered by WordPress

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (24)