Fritz Eschen „Berlin unterm Notdach“ Fotografien 1945 bis 1955

7. Mai bis 26. Juni 2011
С/O Berlin
Oranienburger Str 35/36 . 10117 Berlin
Eröffnung Freitag, 6. Mai, 19 Uhr

Kapitulation, Stunde Null, Berlin in Trümmern. Der Tiergarten abgeholzt, die Gedächniskirche zerbombt, das Nicolai Viertel eine Ruinenlandschaft, der Lehrter Bahnhof voller Flüchtlinge – und langsam hält der Alltag Einzug in das Leben der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Neuanfang ist geprägt von Arbeitslosigkeit und sozialem Elend, Handel und Schwarzmarkt, Besatzern und Besiegten. Fritz Eschen erkundet das Leben und Überleben im zerstörten Berlin seit 1945 und lässt keinen Bereich des öffentlichen Lebens aus. Seine Fotografien sind wichtige zeithistorische Dokumente frei von jeglichem Pathos und Dogmatismus und eben aufgrund ihrer unspektakulären Motive einzigartig.
C/O Berlin präsentiert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fotothek, Dresden, ca. 120 Fotografien aus dem Gesamtwerk von Fritz Eschen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Lehmstedt Verlag. Erstmals zu einer Ausstellung stellt C/O Berlin gemeinsam mit CultureTouch eine App zusammen, die den heutigen Zustand der Orte auf den historischen Bildern zeigt sowie zusätzliche geschichtliche Informationen beinhaltet. Mit Fritz Eschen setzt C/O Berlin seine Serie zeithistorischer Fotografien fort, in der schon das Lebenswerk von Roger Melis gezeigt wurde.

Submit your comment

Please enter your name

Your name is required

Please enter a valid email address

An email address is required

Please enter your message

Designed by WPSHOWER

Powered by WordPress

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (17)